Paulo Coelho: Veronika beschließt zu sterben

Selten hat mich ein Buch wieder so gepackt, wie das von Coelho. Ich wußte, es gibt auch eine Verfilmung um die ich in der Stadtbücherei immer schlich, aber ich wollte erst gern das Buch lesen. Es handelt von der jungen Veronika, die sterben möchte. Ihr Selbstmordversuch scheitert jedoch und sie landet in dem berüchtigten Irrenhaus von Ljubljana. Dort teilt man ihr mit, sie würde an einem unheilbaren Herzfehler leiden und hätte nicht mehr lange zu leben. Plötzlich entdeckt Veronika in mitten der Irren, dem Doktor und den Pflegern das/ihr Leben wieder.

Ich empfand das Buch als amüsant und zum nachdenken anregend, aber auch nicht als schwere Kost. Es war wirklich leicht durchzulesen. Die Message, jeden Tag so zu leben als wäre es der Letzte, ist nicht wirklich neu aber sie passt immer! Genauso wie die Fragen : Was ist normal? Was ist verrückt? Und wo gehöre ich hin. Absoluter Lesebefehl 🙂

Das Buch findet ihr hier!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s